Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stand: August 2012

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Verbraucherinformationen im Rahmen von Kaufverträgen, die über den Webshop zwischen http://www.psst-hoermal.de/ - im Folgenden „Anbieter“ - und dem Kunden - im Folgenden „Kunde“ - geschlossen werden.

§ 1 Geltungsbereich und allgemeine Hinweise
(1) Vorbehaltlich individueller Absprachen und Vereinbarungen, die Vorrang vor diesen AGB haben, gelten für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Anbieter und dem Kunden ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Kunden finden ausdrücklich keine Anwendung, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.
(2) Der Kunde ist Verbraucher, soweit der Zweck der georderten Lieferungen und Leistungen nicht seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Dagegen ist Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

§ 2 Vertragsschluss
(1) Sämtliche Angebote in dem Webshop des Anbieters stellen lediglich eine unverbindliche Einladung an den Kunden dar, dem Anbieter ein entsprechendes Kaufangebot zu unterbreiten. Der Einzelabrufvertrag kommt durch die Übermittlung der Bestellung durch das Anklicken des Buttons "Bestellung abschicken" und durch die Bestätigung der Annahme der Bestellung durch den Anbieter oder durch die Bereitstellung der Datei zum Download zustande.
(2) Der Downloadlink ist nach Bereitstellung der Datei über einen Zeitraum von 24 Stunden dreimal aktivierbar.
(3) Der Versand der CD (Hörbuch) erfolgt schnellstens, sofern die Ware vorrätig ist.
(4) Wir liefern die CD (Hörbuch) innerhalb von Deutschland portofrei. Bei Bestellungen ins europäische Ausland berechnen wir für Porto und Verpackung 2,00 €. Bei internationalen Lieferungen bitten wir um Anfrage.

§ 3 Preise, Zahlungsmodalitäten
(1) Unsere Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen. Alle im Shop angegebenen Preise sind Bruttopreise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Wenn nicht anders angegeben, beziehen sich die Preise (Irrtum und Druckfehler vorbehalten) auf die jeweils abgebildeten Produkte gemäß Beschreibung.
(2) Der Kunde kann die Zahlung per Rechnung (nur beim CD Kauf), Lastschrifteinzug, Kreditkarte oder per Überweisung (PayPal) vornehmen.
(3) Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar mit Vertragsschluss fällig. Kommt der Kunde in Verzug, hat er dem Anbieter Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu zahlen.
(4) Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch den Anbieter nicht aus.
(5) Der Kunde kann nur mit solchen Gegenforderungen aufrechnen, die gerichtlich festgestellt, unbestritten oder durch den Anbieter schriftlich anerkannt wurden. Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Kunde nur ausüben, wenn die dem zugrunde liegenden Ansprüche aus demselben Vertragsverhältnis herrühren.

§ 4 Urheberrecht
Der durch den Anbieter vertriebene Content ist urheberrechtlich geschützt. Der Nutzer ist verpflichtet, die Urheberrechte anzuerkennen und einzuhalten. Der Anbieter überträgt dem Kunden ein einfaches, nicht übertragbares, räumlich und zeitlich uneingeschränktes Nutzungsrecht an dem erworbenen Hörbuch, um das erworbene Hörbuch auf ein Endgerät seiner Wahl (Computer, MP3-Player) herunterzuladen und auf bis zu fünf unterschiedliche weitere Endgeräte zu übertragen. Der Kunde ist berechtigt, die heruntergeladene Datei des Hörbuches jeweils auf den einzelnen Endgeräten speichern. Der Kunde darf das Hörbuch beliebig oft auf den Endgeräten sichtbar machen.
Eine darüber hinausgehende Nutzung des Hörbuches ist nur im Rahmen und unter Beachtung der Schrankenbestimmungen des Urheberrechts (§§ 44 a ff. UrhG) zulässig. Die im abgerufenen Content enthaltenen Urheberrechtsvermerke, Markenzeichen, digitale Wasserzeichen und andere Rechtsvorbehalte dürfen nicht entfernt werden.

§ 5 Widerrufsrecht beim CD Kauf:
(1) Der Kunde hat das Recht den Kaufvertrag innerhalb von 14 Tagen ab Erhalt der Ware zu widerrufen. Zur Wahrung der Frist genügt die rechzeitige Absendung des Widerrufs. Den Widerruf kann der Kunde schriftlich oder auf einem anderen dauerhaften Datenträger, per E-Mail oder durch einfache Rücksendung der Ware erklären. Der Widerruf ist an folgende Anschrift zur richten:


Verlag Antje Hansen
Körberstrasse 12
D - 50999 Köln

Oder per E-mail an:
E-mail: info@psst-hoermal.de

Durch den rechtzeitigen Widerruf ist der Kunde nicht mehr an den Vertrag mit Anbieter gebunden. Dem Kunden wird sodann der bereits getätigte Kaufpreis zurückerstattet. Wenn der Widerruf Waren im Wert von nicht mehr als 30 Euro entspricht, sind die Rücksendekosten durch den Kunden zu tragen. Bei einem höheren Warenwert trägt der Anbieter die Rücksendekosten, sofern der Widerruf innerhalb von 14 Tagen ab Erhalt der Ware abgesendet wurde. Wenn die Ware bereits benutzt wurde und Gebrauchsspuren aufweist, kann der Kauf nicht mehr widerrufen werden. Ebenso erlischt das Widerspruchsrecht im Falle von versiegelten CDs, wenn die Ware durch den Kunden geöffnet wurde.
(2) Ein Widerrufsrecht besteht nicht bei Waren (Hörbücher), die durch Download geliefert werden (§ 312d Abs. 4 Nr. 1 BGB).
§ 6 Sachmängelgewährleistung, Garantie
(3) Der Anbieter haftet für Sachmängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere §§ 434 ff BGB.
(4) Eine Garantie besteht bei den vom Anbieter gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich in der Auftragsbestätigung zu dem jeweiligen Artikel abgegeben wurde.

§ 6 Haftung
(1) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.
(2) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten im Sinne des Absatzes 1 haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
(3) Wesentliche Vertragspflichten im Sinne des Absatzes 1 sind die Haftung für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.
(4) Die Einschränkungen der Abs 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.
(5) Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

§ 7 Hinweise zur Datenverarbeitung
(1) Der Anbieter erhebt im Rahmen der Abwicklung von Verträgen Daten des Kunden. Er beachtet dabei die gesetzlichen Bestimmungen. Ohne Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Bestands- und Nutzungsdaten des Kunden nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses und für die Inanspruchnahme und Abrechnung von Telediensten erforderlich ist.
(2) Ohne die Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Daten des Kunden nicht für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung nutzen.
(3) Der Kunde hat jederzeit die Möglichkeit, die von ihm gespeicherten Daten unter dem Button „Meine Daten“ in seinem Profil abzurufen, dieses zu ändern oder zu löschen. Im Übrigen wird in Bezug auf Einwilligungen des Kunden und weitere Informationen zur Datenerhebung, -verarbeitung und –nutzung auf die Datenschutzerklärung verwiesen, die auf der Website des Anbieters jederzeit über den Button „Datenschutz“ in druckbarer Form abrufbar ist.

§ 8 Schlussbestimmungen
(1) Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.
(2) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.
(3) Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen
verbindlich.

(Ende der AGB)